Fair Trade Original


Zusammen mit Holzbearbeitern in Vietnam dachte sich Piet Hein Eek auffällige Produkte aus Palmenholz für Fair Trade Original aus. Für die vietnamesischen Holzbearbeiter ist Palmenholz ein schöner Rohstoff, der schnell wächst. Allerdings mit einem Nachteil: das Holz krümmt sich schnell. Dieses Problem löste Piet Hein Eek mit einem speziellen Entwurf: Die Körbe und Schalen sind aus nebeneinander aufgereihten dünnen Latten aufgebaut, so dass das Produkt intakt bleibt, einerlei wie stark die Latten schrumpfen oder aufquellen. Tipps für starke Knoten und starke Fäden holten sich die Holzbearbeiter bei den Fischern in ihrem Dorf.


Ronel Jordaan Textiles


Social Responsibility: Ronel has trained a group of women in the art of felting. These women produce the products with her and have now started creating their own designs with her help. They have been given the opportunity to learn a skill and have been empowered to create a future for themselves and their families through the art of felting.


The Potter's Workshop & Glimpt


We, Mattias Rask and Tor Palm, are a Swedish design duo. We strive to work with artisans from around the globe, creating objects with a deeper story in the encounter between design and crafts. Glimpt of South Africa is our first project where we tried out our ambition to work with artisans from other parts of the world. As a joint venture with The Potters Workshop in Cape Town, we created a series of products meant for the European market but with a feeling of South Africa. The outcome was the ceiling lamps Forbidden Fruit. The lamps combine ceramics and turned wooden pearls.


Jandequba


BLACK (in Farben) JandeQuba Nomad / Brauchtum / Modern Design 1 - Die Story: Die Fusion zwischen traditionellen Keramik, modernes Design und Nomadentum ist die Inspiration dieser neuen JandeQuba Sammlung. Das Handwerk Know-how der Handwerker in La Chamba, Kolumbien international anerkannten und ihre Produkte sind auf der ganzen Welt eingesetzt. Sie sind im traditionellen Tisch Töpferei und Keramik spezialisiert. Ihre Technik ist einzigartig und gibt einen ganz besonderen Look and Feel auf ihre Produkte. Wenn wir, JandeQuba, auf der Suche nach einer neuen Kollektion für moderne Produkte Hause waren, die Idee, mit ihrer Technik schnell entstanden, wie wir bereits mit ihren Produkten seit Jahren und konnte deshalb die Qualität ihrer Arbeit zu erleben. Wir haben vorgeschlagen, ein Handwerk-Design Prozess der Zusammenarbeit sowohl Lara de Greef (Dutch-Designer) und der örtlichen Gemeinde von La Chamba und wir haben einen Ansatz zu heben neue Gestaltungsmöglichkeiten für das Schwarze Keramik Craft. Schauspielerei als Katalysatoren des Wandels, hatte Lara ihre Fähigkeit bei der Unterstützung der lokalen Handwerker von la Chamba, indem sie ihre Kenntnisse bewiesen, nicht nur neue innovative Design und Produktentwicklung Unterscheidungsmerkmale (wie der Farb-Touchscreen der Sammlung), aber auch Design-Konzepte zu verwandeln in konkrete Produkte. Diese paar Wochen Zusammenarbeit Workshop in Kolumbien war eine Lernerfahrung für die Teams. Es hat die La Chamba Gemeinschaft und durch die Integration von traditionellem Handwerk und lokalen Materialien in die Gestaltung kurze effektiv, es hat das Wissen und die Lara JandeQuba Team bereichert, indem es uns, traditionellen Techniken und Materialien in unbekannten Gebieten und hat uns das zugute Gelegenheit, um unsere Design Perspektiven zu erweitern. Ein Ziel dieses Verbundprojektes ist die Stärkung der Handwerker, damit sie ihre eigenen Innovationen zu verbessern und somit ihre eigenen Zukunft. Die Erfahrungen aus dieser Zusammenarbeit erworben könnte verwendet werden, um andere Projekte inspirieren werden. Sie wären in der Lage, innovative Produkte zu entwickeln und immer mehr bewusst, ihre Fähigkeit, Materialien und Techniken, 2 - Die Inspiration Ein wesentliches Element der Kollektion ist in der Lage sein, um es auf den neuen Trend der Nomadentum in großen Städten anpassen und so nicht nur die Gestaltung der Stücke, sondern auch die innere Beziehung zwischen den Stücken anzupassen. Jedes Stück hat zahlreiche Missionen und interagiert mit einem anderen Stück (als Beispiel, die mittlere Platte ein Suppenteller ist, sowie ein Nudeln / Pasta Platte kann als Aperitif Empfänger verwendet werden, sondern kann auch verwendet werden, um von der Mitte Schüssel abdecken ). Die gesamte Kollektion kann in kleinen Raum gepackt werden (alle Stücke, die in jedem anderen) oder in totem Design-Modus (in einem offenen Schrank zum Beispiel), die in der modernen Wohnlandschaft auch als Dekoration dienen kann gestellt werden. Die Sammlung macht dann Sinn, zu allen Aspekten: Design, Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und eine nachhaltige Entwicklung.


MeroWings


Nach erfolgreicher Einführung der international patentierten Flügelkissen der ersten Kollektion „Wings“ Ende 2005, ist die Firma „MeroWings“ mit Hauptsitz in Stuttgart, stetig weitergewachsen und kann nationale und internationale Erfolge verzeichnen. Durch die besondere Flügelform und der vielseitigen Verwendbarkeit, sind die ergonomischen Kissen bequem, anschmiegsam und geben optimalen Halt. Von der Natur inspiriert, erweiterte MeroWings 2009 die Produktpalette um Kleinmöbel und weitere Wohnaccessoires. Der Leitgedanke eines jeden MeroWings Produktes vereint die Kunst des Designs mit Funktionalität und Komfort. Witzig und überraschend sind die fotorealistisch nachempfundenen Kollektionen von MeroWings, denn bei diesen Möbelstücken täuscht der erste Eindruck. Sie sollen verwirren und betören zugleich und sind gerade deshalb so spannend. Im Vordergrund bei der Entwicklung der MeroWings Produkte steht dabei stets die Qualität. MeroWings wählt seine Produktionspartner sehr sorgfältig aus, um seinen Kunden eine Verarbeitung mit hochwertigen Materialien garantieren zu können. Für MeroWings bedeutet die Natur weit mehr als nur Inspiration: Seit 2009 geht ein Teil des Verkaufserlöses aus der Forest-Kollektion als Spende an die Umweltorganisation OroVerde, die sich für den Erhalt der tropischen Regenwälder einsetzt.


frrry ville


Für Unseen Products hat Ferry Meewisse in einem Atelier in der Nähe von Kalkutta eine Taschenkollektion entwickelt. Die Kollektion besteht aus Taschen aus Ökoleder mit Knöpfen und Reißverschlüssen. Alle Modelle werden in drei Farben hergestellt: hellbraun, dunkelbraun und schwarz. Das Futter ist schwarz mit einem frrry ville Siebdruck.
Ferry hat seine Erfahrungen in seinem blog aufgeschrieben.


Os Elos


Gewinner des Toon van Tuijl Design Award 2007!

Os Elos ist das Projekt hinter den von Manon Juliette in Brasilien entworfenen Lederteppichen. Ihr Design ist ein Gewinner auf verschiedenen Ebenen. Der Teppich ist nicht nur eine wunderschöne und taktile Kreation, sondern bietet darüber hinaus benachteiligten Brasilianern eine Beschäftigung. Wer den Teppich bewundert, glaubt nicht, dass er vollständig aus Lederresten angefertigt ist. Und das Verfahren ermöglicht es, die Teppiche nur mit dem Leder selbst miteinander zu verbinden. Weder Nadel und Faden, noch Kleber werden verwendet und so sind die Teppiche ein Modulsystem und lassen sich so vergrößern oder aufteilen, wie es gerade nötig ist. Passt garantiert immer, ganz einerlei, in was für ein Heim Sie umziehen.


Womanpower


Dieses Projekt wurde durch die Zusammenarbeit weiblicher Hersteller in Nepal gegründet. Eine Kollektion von Designprodukten. In Zusammenarbeit mit niederländischen Designern wurde mit den ersten 18 Firmen eine neue Kollektion hergestellt. Alle Teilnehmer an diesem einzigartigen Projekt bekennen sich zum fairen Geschäft. Zielsetzung von Womanpower ist der Abbau der Armut durch eine Verbesserung in Geschäft, Arbeit und Produktion.


Dutch Design in Development


Seit 2005 fungiert Dutch Design in Development (DDiD) als Vermittler zwischen niederländischen Designern und kleinen und mittleren Unternehmen in Entwicklungsländern. Bei dieser Vermittlung arbeiten niederländische Designer mit lokalen Designern und Kunsthandwerkern zusammen an der Herstellung von Produkten, die den Anforderungen des europäischen Markts entsprechen.
DDiD arbeitet überwiegend im Auftrag niederländischer Unternehmen, die den Verkauf nachhaltig hergestellter Produkte aus Entwicklungsländern in Europa fördern möchten.
DDiD bietet niederländischen Designern die Möglichkeit, neue Inspiration zu bekommen und unter anderen Bedingungen und mit anderem Material und anderen Techniken als sie gewohnt sind, zu arbeiten.
Partner von DDiD (das vom NCDO gegründet wurde) ist der Verband niederländischer Designer (BNO).

DDiD handelt von nachhaltigem Design:

Menschen
• Nachhaltiger Handel mit Herstellern in Entwicklungsländern
• Austausch von Wissen über Design, Trends und Produktentwicklung
• DDiD arbeitet mit Produzenten des fairen Handels, aber auch mit Produzenten, die bereit sind, ihre sozialen und Umweltbedingungen zu verbessern

Planet
• Die Verwendung nachhaltigen Materials, z. B. Bambus (als Ersatz für Holz, geeignet für Textilfasern), Wasserhyazinthen (zur Herstellung von Papier und Seilen geeignet)
• Verwendung von Abfallstoffen
• Nachhaltige Produktion

Gewinn
• Produkte von DDiD werden exklusiv in Wohn- und Modegeschäften, Warenhäusern und B-to-B-Firmen / multinationalen Unternehmen in den Niederlanden und Europa verkauft
• Hersteller in Entwicklungsländern erhöhen ihren Verkauf


newsletter      press      vacancies
        
retailer login      contact      shoplist